Hubrettungsfahrzeug DLA(K) 18/12 Florian Barnim 5/32/1

Hubrettungsfahrzeuge dienen primär der Rettung von Menschen aus Höhen, die mit den tragbaren Leitern der Feuerwehr nicht mehr erreicht werden können. Desweiteren können sie auch zur technischen Hilfeleistung, wie z.B.  zur Beseitigung von Sturmschäden oder zum großflächigen Ausleuchten von Einsatzstellen genutzt werden. Im Bereich der Brandbekämpfung kann mit ihnen einen Löschangriff von oben durchgeführt werden.

Beladung

  • Feuerwehraxt
  • Spaten
  • Schnittschutzjacke
  • Schnittschutzhose
  • Schnittschutzhandschuhe
  • Forsthelm
  • elektrische Kettensäge
  • Erste Hife Kasten
  • 2 B-Schläuche
  • 1 B-Schlauch 35 m
  • Niederschraubverteiler
  • Druckbegrenzer
  • 2 B-Hohlstrahlrohre
  • 1 D-Strahlrohr
  • 1 D-Schlauch
  • 2 Scheinwerfer
  • Rollgliss
  • Absturzsicherung
  • Endlosschlinge
  • Feuerlöscher
  • 4 B-Schläuche
  • 2 Feuerwehrleinen
  • 2 30m Leinen
  • Stromerzeuger
  • Drucklüfter
  • Monitor für Korb
  • 5 l Benzinkanister für Stromerzeuger