Einsatzstichwort:

B:Gebäude1, Lerchenweg, Bungalowbrand

Einsatzort:

Dewinsee-Siedlung, Lerchenweg 

Datum:

15.08.2011

Alarmierung um:

14.24 Uhr 

Rückkehr:

20.36 Uhr 

Einsatzleiter:

Strempel, Rainer  

Mannschaftsstärke:

16 Mann 

Eingesetzte Fahrzeuge:

 

  • Mannschaftstransportfahrzeug (Florian-Barnim 5/19/1)
  • Löschgruppenfahrzeug (Florian-Barnim 5-44-1)
  • Hubrettungsfahrzeug (Florian-Barnim 5/32/1)
  • Tanklöschfahrzeug (Florian-Barnim 5/20/1)

 

Offensichtlich durch Dacharbeiten wurde das Feuer ausgelöst. Es breitete sich rasch in der Zwischendecke des Gebäudes in mehrere Richtungen aus. Durch die besondere Bauart, Kupferblechdach und von unten Eternitverkleidung, wurden die Löscharbeiten erschwert. Mühsam musste, nachdem die ersten Flammen niedergeschlagen waren, dass Dach geöffnet werden. Stück für Stück kämpften sich die Kameraden zu den Brand- und Glutnestern vor. Die Maschinisten der DLAK des Löschzuges Biesenthal stellten unter Beweis, wie wichtig ein solches Fahrzeug bei der Brandbekämpfung ist. Es war schließlich die einzigste Möglichkeit, an Stellen am Dachfirst zu gelangen. Auf Grund der starken Rauchentwicklung an der Einsatzstelle mussten über einen längeren Zeitraum Atemschutzgeräteträger eingesetzt werden. Notwendige PA Träger wurden nachalarmiert und zur Einsatzstelle beordert. Für Nachschub an entsprechendem Material sorgte der Gerätewagen Atemschutz vom Landkreis. Durch die Einsatzleitung wurde eine Wärmebildkamera angefordert, welche durch die Feuerwehr Bernau zum Einsatz gebracht wurde. Hierduch konnte ein weiteres Glutnest ausgemacht werden. Alles in allem ein anstrengender Einsatz für alle beteiligten Kräfte. Verletzt wurde Niemand dabei.   

 

Mit im Einsatz: LZ Biesenthal, LG Danewitz, LG Grüntal, LG Melchow, LG Schönholz, LG Tempelfelde, LG Rüdnitz, Rettungsdienst, Polizei, Kriminalpolizei, BF Eberswalde (GW-A), LZ Bernau (ELW, Wärmebildkamera)