Am Samstag wurden wir von der Leitstelle NordOst, zu einem schweren Verkehrsunfall auf die BAB11 alarmiert. Zwischen den Anschlussstellen Lanke und Finowfurt, Fahrtrichtung Stettin, war ein Pkw auf ein Stauende gefahren. Beteiligt waren hier drei Pkw, 4 Personen wurden verletzt. Wir trafen zeitgleich mit dem ITH Christoph Berlin am Unfallort ein, sicherten die Einsatzstelle und kümmerten uns um die verletzten Personen, bis die Rettungswagen eintrafen. Im Anschluss daran, nahmen wir ausgelaufene Betriebsstoffe auf, reinigten die Fahrbahn und übergaben die Einsatzstelle der Polizei. Leider brauchten wir sehr lange bis zur Unfallstelle, da keine Rettungsgasse gebildet wurde. Mehrmals musste wir unser Fahrzeug anhalten. Wir weisen darauf hin, dass bei Stau, eine Rettungsgasse gebildet werden muss!! So helfen Sie uns, den verunfallten schnell zu helfen!!

 

Eingesetzte Kräfte:

  • LZ Biesenthal -> LF 16/12, RW
  • LG Danewitz -> TSF
  • LG Rüdnitz -> VRGW
  • Rettungsdienst -> 3 RTW, 1 NEF, ITH Christoph Berlin
  • Polizei
  • Abschleppunternehmen